F.A.Q.

Frequently Asked Questions

F.A.Q.

Das Wichtigste in Kürze

Kann ich bei euch einen Freiwilligendienst absolvieren, obwohl ich erst 17 Jahre alt bin?

Nein leider nicht. Vor der Ausreise ins Einsatzland müssen alle Freiwilligen volljährig sein.

Was ist mit Freiwilligendiensten außerhalb Europas?

Wir vermitteln nur Einsatzorte innerhalb Europas. Wenn du Interesse an einem franziskanischen Freiwilligendienst außerhalb Europas hast, kannst du dich gerne bei „Franziskaner helfen“ informieren, siehe: Franziskaner helfen

Was ist ein Unterstützerkreis und warum soll ich einen Unterstützerkreis aufbauen?

Die Freiwilligen leisten in den Einsatzstellen zusätzliche Tätigkeiten, die vor Ort nicht bezahlt werden. Es fallen dennoch Reise-/ Übernachtungs- und Verpflegungskosten an. Die staatlichen Zuschüsse decken nur ca. 75% dieser Kosten ab. Deshalb bitten wir unsere Freiwilligen, einen Unterstützerkreis aufzubauen. Ein Unterstützerkreis besteht aus interessierten Menschen, die den Einsatz der Freiwilligen mitverfolgen und sie als Freiwillige, sowie das Freiwilligenprogramm finanziell unterstützen.

Wird während des Freiwilligendienstes das Kindergeld weitergezahlt?

Für alle Freiwilligen, die das 25. Lebensjahr noch nicht beendet haben, sieht die Richtlinie zum IJFD vor, dass weiterhin Kindergeld gezahlt wird.

Muss ich katholisch sein, um einen Freiwilligendienst über FEE „Franziskanisch Europäische Erfahrung“ machen zu können?

Nein, unser Freiwilligendienst steht grundsätzlich allen Menschen offen, unabhängig von Glauben oder Konfession. Unsere Türen sind für Gläubige und nicht Gläubige gleichermaßen offen. Da alle unsere Einsatzstellen in Verbindung mit dem weltweiten Franziskanerorden stehen oder mit diesem eng verbundenen sind, ist das Arbeitsumfeld christlich und franziskanisch geprägt. Auch während der Seminareinheiten legen wir Wert auf Offenheit gegenüber franziskanischen Werten und Einstellungen.

Was ist franziskanisch?

Franz von Assisi (1181/82 – 1226) lebte seinen Glauben in der Nähe zu den Armen und Ausgestoßenen, und in Geschwisterlichkeit mit der ganzen Schöpfung. Diese einfache Lebensform wird daher auch franziskanisch genannt. Zur franziskanischen Familie gehört auch Klara von Assisi (1193/94 – 1253), die auf ihre Weise mit Schwestern diese Lebensform teilte. Heute gehören zur franziskanischen Familien Schwestern und Brüder auf der ganzen Welt.

Kann ich mir mein Zielland aussuchen?

In deiner Bewerbung kannst du zwei Wünsche äußern. Das FEE-Team wählt gemeinsam mit den Projektpartnern unter Berücksichtigung deiner Wünsche eine Einsatzstelle aus. Die Mitteilung darüber erhältst du Anfang März.

Wie bin ich in der Einsatzstelle untergebracht?

Unsere Freiwilligen sind sehr unterschiedlich untergebracht. Dies kann von Einsatzstelle zu Einsatzstelle variieren. Manche Freiwilligen leben mit Brüdern in einer Fraternität oder im Kloster, andere wohnen mit ihren Mitfreiwilligen in einer Wohngemeinschaft oder Gastfamilie.

Bin ich im Ausland krankenversichert?

Ja, wir schließen für alle Freiwilligen eine Auslandskranken- und Unfallversicherung ab. Die gesetzliche oder private Krankenversicherung innerhalb Deutschlands sollte dennoch weiter aufrechterhalten werden.

Was passiert, wenn ich im Einsatz mal nicht weiterweiß?

Das ist kein Problem, sowas kann passieren! Wir, das FEE-Team, sind für dich erreichbar und begleiten dich auch durch schwierigere Phasen. Auch unsere Projektpartner*innen und Mentor*innen vor Ort sind zu deiner Unterstützung und Beratung da.

Bin ich der/die einzige Deutsche in einem Projekt?

Nein, in fast allen Einsatzorten werden mindestens zwei Freiwillige eingesetzt. Zudem ist in jedem Projekt eine Mentorin oder ein Mentor, der Deutsch und/oder Englisch spricht, für dich als Ansprechpartner*in zuständig.

Weitere Fragen? Sende uns eine Nachricht.